Was wird für wen gefördert?
Primarstufe
  • Berufsbilder im Unterricht gemeinsam mit der Partnerklasse kennen lernen
  • Betriebserkundungen im Nachbarland

Sekundarstufe I (Klasse 5 - 10)
  • Betriebsbesichtigungen im Nachbarland
  • Kurzzeitpraktika (maximal 5 Tage)
  • Schülerbegegnungen zu beruflichen Themen

Auszubildende und Berufsschülerinnen und -schüler
  • Betriebsbesichtigungen im Nachbarland
  • Kurzzeitpraktika (maximal 5 Tage)
  • Schülerbegegnungen zu beruflichen Themen

Lehrer
  • Seminare zur grenzüberschreitenden Berufsorientierung (Fachsprachen, interkulturelle Kompetenz Praktikumsbedingungen etc. )
  • Seminare zu fachübergreifendem berufsrelevantem Fremdsprachenunterricht
Wie sieht die Förderung aus?
Zuschüsse können gewährt werden für:

Schülerbegegnungen und Firmenbesichtigungen:

  • Fahrtkosten:
    100 % bei der Benutzung von ÖPNV oder Bus
    0,30 € /km bei Benutzung von PKW (etwa zur Vorbereitung)
  • Materialkosten:
    50%, maximal jedoch 250 €

Schüler im Praktikum:

  • Fahrtkosten:
    100% bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel
    0,30 € /km bei der Benutzung von PKW (auch wenn die Eltern fahren)
  • Übernachtung:
    35 € pro Nacht, für maximal 4 Nächte
  • Betreuung durch Lehrer:
    eine Fahrt hin und zurück zum Praktikumsort des Schülers, 0,30€ pro km.

Lehrer

  • Fahrtkosten:
    0,30 € pro km oder Erstattung der Kosten im ÖPNV auf Nachweis bei Fortbildungen / Veranstaltungen organisiert durch TriProCom, Vorbereitungen von Schülerbegegnungen oder Firmenbesichtigungen im Rahmen von TriProCom geförderten Maßnahmen, Besuch eines Schülers im Praktikum

  • Übernachtungen bei mehrtägigen Veranstaltungen organisiert durch TriProCom:
    maximal 60 € pro Nacht auf Nachweis